EZZ - Entlackungszentrum Zweibrücken

Chemisches Entlacken

FE-Metalle werden mit einem alkalischen Entlackungsmittel, NE-Metalle mit einem Lösemittelgemisch behandelt.

Bei dieser Methode werden die Teile bei 70°- 90° C im Tauchverfahren entlackt. Dabei ist die Entlackungszeit abhängig von der zu entfernenden Lackschicht. Das Entlackungsmittel greift die Lackschicht an und quillt sie auf; dabei wird das Bindemittel zerstört und die Lackschicht angelöst.
Die Lackreste werden mit Wasserhochdruck komplett entfernt. Anschließend werden die Teile mit
einem Korrosionsschutz behandelt.

Alkalisches Entlacken für FE-Metalle (Stahl, Stahlguss, Edelstahl ) im Tauchverfahren

Badgrößen (Innenmaße):

Länge 7600 mm x Breite 1760 mm x Höhe 2500 mm
2 Tauchbecken

Länge 2500 mm x Breite 1960 mm x Höhe 2500 mm
2 Tauchbecken

Länge 5160 mm x Breite 1960 mm x Höhe 2500mm
2 Tauchbecken

Lösemittelentlackung für NE-Metalle (Aluminium, Al-Druckguss, Zn-Druckguss, Mg-Druckguss) im Tauchverfahren

Badgröße (Innenmaße):

Länge 8100 mm x Breite 1100 mm x Höhe 2100 mm

Temperatur 50°-75°

zurück zur Technik Übersicht

 

 
Kontakt Impressum